• Gedenkscheibe_Aschenbrenner_luis_640_480.jpg
  • Gruppenfoto.jpg
  • P1020074.JPG
  • fr Zeitung.jpg
  • Begruessung beim Herbstfest.JPG
  • 20190313_194602.jpg
  • Ministranten beim Losverkauf.JPG
  • Schuetzenjugend freut sich auf Kaeufer.JPG
  • Einlage 17.jpg
  • ko-kts-Musikanten-Duo .jpg
  • P1020057.JPG
  • P1020049.JPG
  • ko-kts-Michael Kräh_ Hermann Mühlbauer begrüßen.JPG
  • 20190313_175837.jpg
  • Kirchweihbesucher und Fieranten.JPG
  • Faschingsschiessen2019.jpg

 MaxRaab feierte 65. Geburtstag

 

FFW und Schatzbergschützen gratulierten.

 

Wolfersdorf/Schatzberg. In geselliger Runde mit vielen Gratulanten aus der Familie und der Verwandtschaft, sowie mit zwei Vereinsabordnungen - der Feuerwehr Wolfersdorf und den Schatzbergschützen Harrling - feierte am Montag daheim in seinem Wohnzimmer Max Raab seinen 65. Geburtstag. Im Namen der Feuerwehr Wolfersdorf, der er seit 1971 angehört, gratalierten 2. Vorsitzender Bruno Attenberger; 1. Kommandant Stefan Kargl; 3. Kommandant FlorianHeigl und Ausbilder Martin Haimerl. Max Raab legte alle Leistungsprüfungen bis hin zu Gold/Rot ab; ist Mitglied des Verwaltungsrates, war langjähriger Gerätewart und gehörte dem Festausschuss beim 125jährigen Gründungsfest im Jahre 2001 an. Für all dies wurde ihm vielmals gedankt und ein Präsent überreicht.

 

Die Schatzbergschützen  stellten sich mit 3. Schützenmeister Sepp Aich, dem 2. Kassier Robert Fischl und den Ausschussmitgliedern Tobias Mühlbauer und Michael Fleischmann ein. Der Jubilar ist ein Gründungsmitglied des Schützenvereines im Jahre 1972 und besonders egagieren sich seine Söhne im Schützenwesen,  so ist  Wolfgang 2. Schützenmeister und Michael wurde jüngst bei der Jahreshauptversammlung zum Schützenkönig 2018 proklamiert! Gedankt wurde Max Raab nicht nur für seine treue Mitgliedschaft, sondern auch dafür, weil er jedes Jahr für das Preiswürfeln beim Schützenball  seine schönen selbstgeflochtene Körbchen spendet. Für seine Ehefrau Gisela hatten die Schützen einen schönen Blumenstrauß mitgebracht.

 

Max Raab ist in Schatzberg geboren, besuchte die Schule in Harrling und erlernte anschließend den Beruf eines Automechanikers beim Späth in Zandt. Bei der Firma Gebhard war er dann als Schweißer beschäftigt und anschließend von 1980 bis zum Eintritt ins Rentnerdasein bei der Baufirma Gruber. Zu seinen Hobbys gehören neben den Körbeflechten auch das Schwammerlsuchen, aber wo er sie genau findet, diese Plätze verriet er nicht!

 

Im Jahre 1974 trat Max Raab mit Gisela Mühlbauer aus Runding-Garten an den Traualtar und aus der Ehe gingen fünf Kinder hervor, inwischen bereichern 11 Enkel und ein Urenkelchen das Familienleben.(kts)

 

Bild: Max Raab mit den Abordnungen der FFW Wolfersdorf und den Schatzbergschützen, mit im Bild Ehefrau Gisela und drei seiner Enkel.

 

Foto: kts

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok